Susanna Schwager

Aktuell

« »

Susanna Schwager hat sich einen Namen gemacht mit dokumentarischer Literatur, die auf Gesprächen basiert. Es tönt alles raffiniert und leicht, aber genau das ist das Raffinierte, dass man nicht spürt, wieviel Arbeit hinter diesen Lebensbildern steckt. Denn aus den kleinen, unspektakulären Geschichten wird plötzlich etwas ganz Besonderes. Schöne Porträts schreiben können einige. Aber so wie es Susanna Schwager macht, ist es eine Kunst. 
Susanne Sturzenegger, SRF 2 Kultur - mehr


Tandemgespräch mit Susanna Schwager & Gabriel Vetter

Montag, 17. April, Radio SRF2 Kultur

Zum Nachhören


Das neue Buch 

 

Der letzte Band von Susanna Schwagers Wanderung
durch «Das volle Leben» und «Das halbe Leben».
Und der wundervolle Anfang von allem. Mehr

Vorabdruck in «Die Zeit»

Grosses Interview in der Luzerner Zeitung

 

Eine Feier mit Lesung und Musik findet am 27.4.2017, 20 Uhr im Theater Rigiblick statt. Zusammen mit der erdenschönen Bluesstimme von NADJA ZELA, und in Anwesenheit der jungen Frauen.

Tickets

 


 
Die Neuausgabe

 

Erscheint endlich überarbeitet und erweitert am
8. März 2017 zum Tag der Frau

 


 

Die Theaterfassung von «Fleisch und Blut»

 

Eine Produktion des neuestheater.ch in Kooproduktion mit dem Theater Biel Solothurn und dem Theater Tuchlaube Aarau. In den Hauptrollen Urs Bihler und Jara Bihler.

 

Spieldaten in Solothurn und Aarau 

 

Fleisch und Blut im Theater Dornach

 

«Fleisch und Blut», das wunderbare Buch und Zeitdokument, in dem Susanna Schwager ihren Grossvater, den Metzger Hans Meister, sein Leben erzählen lässt, ist in einer nicht minder intensiven Bühnenfassung zu sehen. Ein Jahrhundertzeugnis.
art-tv

 

Vater und Tochter erzählen die ganze Geschichte, ohne barmherzige Verschönerungen, ohne unehrliche Verdienste. Sie erzählen sie, wie man sie einem Freund erzählen würde.
Sabine Schuknecht, Oltener Tagblatt

 

"Fleisch und Blut": Das zweite Leben eines Buches.
Fränzi Zwahlen-Saner, Schweiz am Wochenende

 

Ein unter die Haut gehendes Kammerspiel.
Solothurner Zeitung